Museum der Alltagskultur und Sommer im Hof // Schloss Waldenbuch

Museum der Alltagskultur

Werbung // Kommt ihr mit auf eine kleine Zeitreise? Im Museum der Alltagskultur könnt ihr für ein paar Stunden lang ein paar Jahrzehnte zurückreisen und längst vergessene Kindheitserinnerungen wieder aufleben lassen. Aktuell gibt es außerdem eine tolle und kostenlose Aktionsfläche im Innenhof des Waldenbucher Schlosses: Den Sommer im Hof. Ein Besuch lohnt sich gerade also doppelt.

Ein Museum voller Erinnerungen

Erinnert ihr euch noch an das Lurchi-Karussell, das jahrzehntelang in den Salamander-Schuhläden stand, und auf dem der Schuhkauf als Kind zu einem echten Spaß wurde? Oder könnt ihr euch an das Gefühl erinnern, auf Omas Polsterbank in der guten Stube zu sitzen? Wisst ihr, wie das Jugendzimmer eurer Eltern aussah und wo sie ihre Bravo versteckt haben?

Im Museum der Alltagskultur im Schloss Waldenbuch wird diesen (und vielen anderen) Kindheitserinnerungen wieder Leben eingehaucht. Ihr werdet an soooo vielen Stellen staunen und an Dinge zurückdenken, die ihr schon lange vergessen habt, und die hoffentlich ein paar wohlig-warmherzige Gedanken an eure eigene Kindheit und an eure Eltern und (Ur-) Großeltern wieder zu Tage fördern.

Zum Beispiel beim Rundgang durch komplett eingerichtete Zimmer der 30er und 40er Jahre. Oder beim Gang in den Keller voller Einmachgläser.

Zeitsprünge

Hochaktuell ist das Thema „Wärme“, um das sich in einem der Räume alles dreht. Dort wird veranschaulicht, wie viel Aufwand in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nötig war, um zu heizen. Dem gegenüber steht ein Heizungsrohr mit einem Thermostat. Solche „Zeitsprünge“, die verbildlichen, wie manche Dinge sich im Laufe der Jahre gewandelt haben, gibt es in vielen Räumen des Museums zu unterschiedlichen Themen.

Neben diesen Entdeckungen, über die man auch schon mit jüngeren Kindern prima ins Gespräch kommen kann, gibt es im Museum der Alltagskultur für Kinder ganz viel zu entdecken und manches zum Mitmachen. Highlight ist definitiv das Lurchi-Karussell und der kleine Spielbereich drumherum. Ganz toll fanden meine Jungs auch die Foto-Box.

Werdet zu Museums-DetektivInnen

Mit Kindern ab ca. fünf Jahren macht die Museums-Rallye großen Spaß. Dabei werden die Kinder zu Museums-Detektiven, die in den Räumen kleine Rätsel lösen müssen. Am Ende darf sich jede/r DetektivIn eine kleine Überraschung an der Museumskasse abholen.

Sommer im Hof

Wir haben uns nach Abschluss der Rallye noch ein Eis im schönen „Café Alltag“ gegönnt, bevor wir uns ins nächste Abenteuer gestürzt haben: Den Sommer im Hof.

Noch bis zum 11.9. ist im wunderschönen Innenhof des Waldenbucher Schlosses eine Aktionsfläche aufgebaut. Hier kann gesessen, geschlemmt und gespielt werden. Für Kinder sind besonders die Outdoor-Spiele spannend, wie zum Beispiel ein großes Jenga oder eine kleine Tischtennisplatte. „Große“ können es sich im Liegestuhl gemütlich machen oder die Aussicht über den Schönbuch genießen. An den Wochenenden finden im Hof dann noch verschiedene Veranstaltungen statt.

Was ich besonders toll finde: Es gibt das Angebot, sich von lokalen Anbietern einen Picknickkorb zusammenstellen zu lassen, den man dann beim Sommer im Hof genießen kann.

Sommer im Hof und Museum der Alltagskultur // Schloss Waldenbuch: Unser Fazit

Der Sommer im Hof ist so eine schöne, entspannte und sommerliche Veranstaltung! Meine Kinder haben die Zeit dort sehr genossen und wollten gar nicht mehr weg. (Lag unter anderem auch am leckeren Eis …)

Das Museum der Alltagskultur hat vor allem mich total begeistert. So viele Kindheitserinnerungen sind da aufgelebt! Und dank der Museums-Rallye hatten auch die Kinder ganz viel Spaß. Ich kann mir vorstellen, dass das gerade auch mit den Großeltern ein ganz fantastisches Ausflugsziel ist. Wir finden, ein Besuch lohnt sich sehr — ganz besonders in Kombination mit dem Sommer im Hof.

Alles auf einen Blick

Adresse: Kirchgasse 3, 71111 Waldenbuch
Mit Bus und Bahn: Bushaltestelle „Waldenbuch Altstadt“ / ca. 1 Stunde ab Stuttgart-Hauptbahnhof (bitte beachtet die aktuelle Sperrung der Stammstrecke!)
Kosten: Der Sommer im Hof ist kostenlos. Der Eintritt ins Museum kostet 4 € für Erwachsene. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen nichts. Mittwochs ab 14 Uhr gilt: Pay what you want!
Kinderwagentauglich: Das Museum strebt Barrierefreiheit an, allerdings kommt man mit einem Kinderwagen oder Rollstuhl nicht in jeden Winkel.
Gastronomie: Gleich hinter der Museumskasse gibt es das gemütliche „Café Alltag“, in dem ihr Getränke und Eis bekommt.
Stillen/Picknick: Zum Stillen wäre ich vermutlich in die Ecke rund um das Lurchi-Karussell gegangen. Dort stehen gemütliche Sessel. Während der Sommer im Hof läuft, könnt ihr Picknickkörbe bestellen und im Innenhof des Schlosses genießen.
Toiletten: ja
Gut zu wissen: Der Sommer im Hof geht noch bis zum 11.9.22. Das Museum der Alltagskultur hat ganzjährig geöffnet. Checkt aber vorher die Öffnungszeiten.
Tipp: Der Sommer im Hof endet am 11.9. mit einem großen Familientag. An diesem Tag ist der Eintritt ins Museum frei. 
Übrigens: Wer gerne Fahrrad fährt, kann den Museumsbesuch prima mit einer Fahrradtour im Schönbuch verbinden.
Wenn ihr mehr Zeit habt: In Waldenbuch kommt man ja kaum an RitterSport vorbei. Falls ihr beide Museen besuchen wollt, fragt an der Kasse nach dem Kombi-Ticket. Oder ihr besucht den großartigen Kletter- und Bewegungsspielplatz am Ortsrand.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.