Das Walderlebniszentrum Ziegelwies // Füssen

Walderlebniszentrum Füssen

Das Walderlebniszentrum Ziegelwies in Füssen ist vom Großraum Stuttgart aus der perfekte Zwischenstopp auf dem Weg in den Urlaub (oder zurück). Direkt an der Grenze zwischen Deutschland und Österreich erwarten euch mehrere Erlebnispfade, ein Baumkronenweg und das Walderlebniszentrum. Wer mag, kann noch einen Abstecher zum Lechfall machen. 

Auwaldpfad und Baumkronenweg

Wir haben in diesem Jahr den kleineren Erlebnispfad „Auwaldpfad“ ausprobiert und sind über den Baumkronenweg zurückgelaufen. Danach konnte unsere Fahrt mit ausgepowerten Kindern entspannt weitergehen.

Sucht euch aus, ob ihr euer Erlebnis in Bayern oder Tirol startet — von beiden Parkplätzen aus erreicht ihr in wenigen Minuten das Erlebniszentrum Ziegelwies und den Startpunkt des Auwaldpfades. 

Parkplatz-Tipp! Wenn ihr den Baumkronenweg laufen wollt, empfehlen wir, in Tirol zu parken, da der Weg direkt am Parkplatz endet.

Wer will, kann am Erlebniszentrum über eine steile Rutsche direkt in den Pfad hineinsausen. Wer es gemütlicher mag oder auf Barrierefreiheit angewiesen ist, läuft einen kleinen Umweg bis zum Start des Pfades.

Jede Menge Erlebnisstationen

Auf dem 1,5 km langen Rundweg gibt es viele Stationen zum Entdecken, Klettern und Balancieren. Außerdem einen Fühlkasten, in dem ihr ertasten könnt, wie aus einem Stein Sand wird. Beeindruckend fand ich auch den Längenvergleich verschiedener Tiere und Gebäude mit dem höchsten Baum der Welt. 

Ihr könnt barfuß durch einen Bach waten, gestautes Wasser loslassen und über eine kleine Hängebrücke spazieren. Normalerweise gibt es auch Floße, um den Bach zu überqueren, die waren bei uns leider defekt. Wer mag, kann über einen kleinen Umweg noch einen Blick auf den Lechfall werfen. Der Weg ist wirklich nicht weit und der Anblick besonders bei klarem Wasser sehr schön.

Werdet Grenzgänger

Endpunkt des Auwaldpfades ist wieder am Erlebniszentrum. Jetzt habt ihr die Wahl: Entweder, ihr lauft so zurück, wie ihr gekommen seid, oder ihr lauft auf dem Baumkronenweg zurück. 

Wir empfehlen zweiteres, denn der Weg ist traumhaft schön und der Eintrittspreis erschwinglich. Ganz besonders ist auch, dass auf dem Baumkronenweg die Grenze zwischen Deutschland und Österreich markiert ist. Hier könnt ihr also schnell mal von einem Land ins andere hüpfen.

Auf dem Baumkronenweg könnt ihr nicht nur die Bäume von oben bestaunen, sondern auch die fantastische Aussicht und ein grandioses Bergpanorama genießen.

Walderlebniszentrum Ziegelwies in Füssen: Unser Fazit

Das Walderlebniszentrum Füssen mit seinem Auwaldpfad und dem Baumkronenweg war für uns der perfekte Zwischenstopp bei der Rückreise aus unserem Südtirol-Urlaub. Der kleine Ausflug fühlte sich nach einer richtigen Urlaubsverlängerung an. 

Danach waren die Kinder gut ausgepowert und die restliche Fahrt verlief sehr entspannt. Wenn ihr also auch mal an Füssen vorbei fahrt: Der Weg von der A7 ist gar nicht weit und lohnt sich sehr.

Alles auf einen Blick

Adresse: Tiroler Str. 10, 87629 Füssen
Mit Bus und Bahn: Ist leider nicht möglich.
Kosten: Die Erlebnispfade sind kostenlos, der Baumkronenweg kostet 5€ für Erwachsene ab 16 Jahre.
Kinderwagentauglich: Der Weg an sich ist barrierefrei, aber die meisten Stationen sind es nicht. 
Gastronomie: Zum Walderlebniszentrum gehört ein kleines Kiosk.
Stillen/Picknick: Ist unterwegs gut möglich.
Toiletten: Ja, im Walderlebniszentrum
Länge: 1,5 km / Wir haben uns ca. 1,5 Stunden Zeit genommen. Man kann hier aber auch locker länger bleiben.
Gut zu wissen: Mit älteren Kindern macht der Bergwaldpfad oberhalb des Walderlebniszentrums vermutlich noch mehr Spaß. Den testen wir dann beim nächsten Mal für euch. 
Tipp: Ihr wollt hoch hinaus, aber nicht bis nach Füssen fahren? Dann empfehlen wir euch den Baumwipfelpfad im Schwarzwald.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.