Familienwanderung im Eselsburger Tal // Herbrechtingen

Familienwanderung Eselsburger Tal

Das Eselsburger Tal ist eine faszinierende Felsenlandschaft im Brenztal, durch die sich entlang des Brenzverlaufs ein asphaltierter Spazierweg schlängelt. Dieser ist bestens für Kinderwagen geeignet ist oder kann auch prima mit dem Fahrrad befahren werden. Wir finden: Das Eselsburger Tal bietet perfekte Bedingungen für eine ganz besondere Familienwanderung.

Startpunkt der Familienwanderung

Startpunkt ist der Stellplatz am Baumschulenweg. Vom dort aus lauft ihr zum Baumschulenweg und biegt auf diesem nach rechts ab. Kurz nachdem ihr die Brenz überquert habt, biegt ihr erneut rechts ab. Von jetzt an geht es immer geradeaus.

Ihr kommt am Heimatmuseum Herbrechtingen vorbei, welches mit seiner maroden Brücke ein ausgezeichnetes Fotomotiv ist. Als wir dort sind, beleuchtet die tiefstehende Herbstsonne das Wasser der Brenz und lässt es in den schlillerndsten Grüntönen aufleuchten.

Bizarre Felsformationen prägen das Eselsburger Tal

Zurück auf dem Wanderweg lasst ihr Herbrechtingen hinter euch und könnt bald die ersten kargen Felsen entdecken. Anfangs sind die Felsformationen noch sehr verhalten, doch je weiter ihr ins Tal hinein wandert, desto bizarrer werden sie. Highlight sind die „Steinernen Jungfrauen“; zwei schmale Felsen, die nebeneinander mehrere Meter in die Höhe ragen. Warum diese Felsen so heißen, könnt ihr hier nachlesen.

Doch auch sonst gibt es auf der Familienwanderung im Eselsburger Tal viel zu entdecken. Beobachtet die Kletterer, die die steilen Felswände erklimmen, macht Halt an an der Brenz und schaut den Enten zu – mit etwas Glück entdeckt ihr sogar Biber. Alternativ könnt ihr euch im Biber-Informationszentrum über das Leben der Biber informieren.

Fantastische Einkehrmöglichkeit

Ziel bzw. Wendepunkt der Familienwanderung ist der Hofladen Biotal. Das ist ein wahnsinnig schöner Bioladen samt schönem Café. Nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee, Kuchen oder leckeren Bio-Eis könnt ihr noch die Kühe des Biotal-Hofes anschauen, einem Bio-Bauernhof, der seit 1986 nach Bioland-Standard arbeitet.

Danach geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück. Man könnte meinen, das sei etwas langweilig – das fanden wir aber gar nicht, da das Eselsburger Tal in der Nachmittagssonne und von der anderen Seite beinahe wie eine andere Landschaft aussah. Alternativ könnt ihr aber auch entlang der Brenzschleife weiterlaufen und über diesen etwas längeren Weg wieder zum Ausgangspunkt gelangen. Uns bzw. unseren Kindern (3+5) hat diese kleine Variante der Tour gereicht.

Zurück am Parkplatz könnt ihr überlegen, was ihr nach der Familienwanderung im Eselsburger Tal als nächstes unternehmt. Das Brenztal bietet dazu jede Menge Möglichkeiten.

Familienwanderung im Eselsburger Tal: Unser Fazit

Dank der einmaligen und beeindruckenden Landschaft ist die Familienwanderung im Eselsburger Tal sehr empfehlenswert. Durch die vielen Besonderheiten am Wegrand und die asphaltierte Straße macht sie auch Kindern auf dem Rad und Kinderwagenschiebern großen Spaß. Wer – wie wir – eine etwas längere Anreise hat, bleibt am besten über Nacht in der schönen Gegend und verbindet die Wanderung mit einem weiteren Ausflug, wie zum Beispiel dem Archäopark Vogelherd.

Alles auf einen Blick

Mit dem Auto: Ihr braucht ab Stuttgart ca. 1,5 h mit dem Auto. Parken könnt ihr auf dem Stellplatz am Baumschulenweg, Herbrechtingen. (Mit Camper könnt ihr sogar auf dem Wohnmobilstellplatz übernachten.)
Mit Bus und Bahn: von Stuttgart aus nur sehr schlecht zu erreichen
Kosten: kostenlos
Kinderwagentauglich: ja
Gastronomie: Das Biotal-Café ist eine tolle Einkehrmöglichkeit. Checkt aber unbedingt vorher die Öffnungszeiten. Sonntags hat es geschlossen. Alternativ gibt es in Sichtweite die Gaststätte Talschenke.
Stillen/Picknick: Es gibt einige Bänke am Wegrand.
Toiletten: Wenn ihr im Biotal-Café einkehrt, könnt ihr dort die Toiletten nutzen. Auf dem Parkplatz gibt es in der Nähe vom Wohnmobilstellplatz ebenfalls ein Toilettenhäuschen.
Länge/Dauer: 7 km für den Hin- und Rückweg / wir haben ca. 3 Stunden inkl. ausgiebiger Pause gebraucht
Gut zu wissen: An Werktagen und samstags dürfen auf dem Wanderweg auch Autos fahren.
Tipp: Wenn ihr ältere Kinder habt, könnt ihr auch auf einige Felsen hinauf wandern. Bis ich euch da eine Route empfehlen kann, dauert es allerdings noch zwei, drei Jahre. 🙂

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.