Der Weiße Pfad // Winterbach im Remstal

Weißer Pfad Winterbach

Der Weiße Pfad ist ein herrlicher Wanderweg mit grandiosen Ausblicken auf das Remstal sowie mehreren LandArt-Stationen des Künstlers David Klopp zum Bestaunen und Mitmachen. Unangefochtenes Highlight für Kinder ist die lange Holzkugelbahn, die glücklicherweise nicht so überlaufen ist, wie die anderen Kugelbahnen im Remstal.

Offizieller Startpunkt des Weißen Pfades ist die Evangelische Kirche in Winterbach — im Prinzip ist es aber egal, wo ihr startet, da die Stationen nicht aufeinander aufbauen. Hier bekommt ihr einen Überblick über die Route. Unser Tipp: Lauft den Weg entgegen des Uhrzeigersinns. Denn so lauft ihr am Ende in „Rollrichtung“ der Kugelbahn. 

Kontrastreiche Skulptur

Euer Weg führt euch zunächst an kleinen Gärten und Weinbergen vorbei bis an den Waldrand. Besonders markant ist auf diesem Wegstück die große weiße Skulptur „Monopteros“. Diese besticht durch eine auffallende Optik – das Weiß bildet zu jeder Jahreszeit einen aufregenden Kontrast zum dahinterliegende Wald. Ganz besonders ist auch die Akustik im innern der Skulptur. Probiert es unbedingt aus, singt ein Lied oder ruft etwas ins Tal.

Gleich um die Ecke gibt es einen Mini-Spielplatz und zwei große Holzliegen. Hier könnt ihr also prima eine erste Pause machen. Für ein Picknick steht ein Tisch mit Bänken zur Verfügung.

LandArt am Wegrand

Der weitere Weg führt euch immer am Waldrand entlang. Dabei gibt es jede Menge zu entdecken: Eine paradiesische Skulptur zum Beispiel oder eine Bank mit herrlichem Blick auf das Remstal. 

Es folgen ein paar Weidenhütten, durch die ihr hindurchlaufen könnt, bevor ein weiteres Highlight auf euch wartet: Aus dem Wald heraus entspringt ein kleiner Bach mit einem Wasserlauf aus Holz. Besonders an heißen Tagen könnt ihr euch an dieser Stelle herrlich abkühlen.

Lasst sie rollen

Kurz darauf erreicht ihr den Scheitelpunkt eurer Wanderung. Auch hier gibt es nochmal einen kleinen Spielplatz mit fantastischer Aussicht. Jetzt lauft ihr oberhalb der Straße durch den Ortsteil Engelberg bis zur Waldorfschule. Dort beginnt auch die Kugelbahn – wer keine Kugel mitgebracht hat, kann sich am Automaten für 50 ct eine kaufen. 

Und dann kann das große Rollen durch die langen Holzbahnen losgehen. Nach ca. 300 Metern landet eure Kugel scheppernd in einem riesigen Trichter. Nehmt euch unterwegs unbedingt Zeit, um die weißen Malereien und Texte auf dem Boden zu bestaunen. Diesem Abschnitt verdankt der Weiße Pfad nämlich seinen Namen.

Anschließend lauft ihr noch ein kleines Stück durch Winterbach, bevor ihr wieder am Ausgangspunkt eurer Wanderung angelangt.

Der Weiße Pfad in Winterbach: Unser Fazit

Der Weiße Pfad ist ein wunderschöner Wanderweg in einer reizvollen Landschaft. Durch die vielen LandArt-Skulpturen am Wegrand gibt es auch für Kinder viel zu entdecken. Die beiden kleinen Spielplätze sorgen für einen Motivationsschub und die Kugelbahn am Ende des Weges bringt selbst müde Kinderbeine noch einmal zum Laufen. Besonders gut hat uns gefallen, dass die Strecke samt Kugelbahn nicht überlaufen war.

Alles auf einen Blick

Mit dem Auto: Marktpl. 4, 73650 Winterbach
Mit Bus und Bahn: S-Bahn-Haltestelle „Winterbach“ plus 3 Minuten Fußweg
Kosten: kostenlos
Kinderwagentauglich: ja
Gastronomie: In Winterbach gibt es einige Gaststätten, wir haben allerdings keinen heißen Tipp.
Stillen/Picknick: Unterwegs gibt es immer mal wieder Bänke. Bester Platz ist der kleine Spielplatz in der Nähe der weißen Skulptur.
Toiletten: nein
Länge/Dauer: ca. 5 km/wir haben mit kleinen Pausen ca. 2,5 Stunden gebraucht
Gut zu wissen: Noch mehr Kugelbahnspaß im Remstal gibt’s in Urbach und in Kernen-Stetten.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.