Die Wandelwege in Stuttgart-Wangen

Wandelwege Stuttgart Wangen

Verschlungene Wege, historische Trockenmauern, urige Treppchen, schöne Brunnen, fantastische Ausblicke … das alles erwartet euch auf den Wandelwegen auf der Wangener Höhe in Stuttgart. Und weil es unterwegs ganz bestimmt nie langweilig wird, ist das eine toller Ausflug mit abenteuerlustigen Kindern.

Sich auf historischen Wegen treiben lassen

Das Besondere an den Wandelwegen: Es gibt keine vorgeschriebene Route, um sie zu erkunden. Lasst euch einfach treiben und schaut, wohin es euch zieht.

Falls ihr es lieber geplant mögt, könnt ihr unsere Route nachlaufen. Die beginnt in der Jägerhalde. Dort kommt ihr easy mit der Stadtbahn hin (Haltestelle Inselstraße). Endpunkt ist dann die Haltestelle Hedelfinger Straße.

Die Wangener Höhe erklimmen

Das erste Drittel der Wanderung ist eher sportlich. Denn egal, f√ľr welchen Weg ihr euch entscheidet: Die Wandelwege verlaufen auf der Wangener H√∂he und da geht es eben erst mal bergauf. Da die Wege aber so abwechslungsreich sind, macht das Laufen auch Kindern sehr viel Spa√ü.

Wenn ihr zwischendurch eine Pause machen wollt, findet ihr an jeder Ecke kleine M√§uerchen oder Treppchen f√ľr ein kurzes Picknick. Oder ihr kehrt in einem der vielen Bierg√§rten ein, an denen ihr vorbeikommt.

Verwunschen und verschlungen

Uns haben auf den Wandelwegen vor allem die verwunschenen, schmalen Steintreppen gefallen. Und nat√ľrlich die fantastischen Aussichten auf das Neckartal und das D√ľrrbachtal, die sich immer wieder bieten.

Auch geschichtlich sind die Wandelwege hochinteressant: Viele Treppen und Mauern sind mehrere hundert Jahre alt. Ihr k√∂nnt alte Grenzsteine entdecken. Oder Pflasterbel√§ge aus Travertin. Und Flakstellungen aus dem 2. Weltkrieg. Bei uns kommt sowas mit den Kindern immer ein wenig kurz, vielleicht ist das bei euch ja anders. ūüôā

Der Begriff ‚ÄěWandel‚Äú beschreibt √ľbrigens die kleinen, engen Wege, die zu verschiedenen Grundst√ľcken f√ľhren und die von den NutzerInnen im Wechsel bzw. Wandel genutzt werden.

Die Wandelwege in Stuttgart-Wangen: Unser Fazit

Wir sind ganz begeistert von den Wandelwegen. Die schmalen Wege, steinernen Treppen und verschlungenen Pfade lassen aus der Wanderung ein echtes Abenteuer f√ľr die Kinder werden. Da es teilweise √ľber l√§ngere Strecken bergauf geht, haben wir immer mal eine kleine Pause gemacht und hatten ein paar Snacks zur Motivation dabei. Und die Trage, die der Vierj√§hrige zwischendurch kurz gebraucht hat.

Alles auf einen Blick


Adresse: Unsere Route ist kein Rundweg. Falls ihr eine andere Route wählt, findet ihr in Wangen bzw. Hedelfingen am Straßenrand gut einen Parkplatz. Direkt auf den Wandelwegen könnt ihr aber nicht parken.
Mit Bus und Bahn: Wir sind mit der Stadtbahn bis zur Haltestelle Inselstra√üe gefahren und ab Haltestelle Hedelfinger Stra√üe wieder zur√ľck.
Kosten: kostenlos
Kinderwagentauglich: nein
Gastronomie: Unterwegs gibt es viele Biergärten, wie zum Beispiel Onkel Otto.
Stillen/picknicken: Ist hier auf Bänken, Mauern und Treppen an vielen Stellen möglich.
Toiletten: nein
Länge/Dauer: ganz individuell
Tipp: Andere Spazierwege in Stuttgart sind der Feuerbacher H√∂henweg oder der Schimmelh√ľttenweg. Beide sind sogar kinderwagentauglich.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert