Der Märchenweg Weinstadt – Alles verzaubert!

Märchenweg Weinstadt

Nach einem gemütlichen Sonntagvormittag wollten wir einen kleinen Ausflug machen. Mit kurzer Anfahrt und viel Bewegung an der frischen Luft. Und so entschieden wir uns für den „Märchenweg Weinstadt“ oberhalb von Beutelsbach.

Der Märchenweg Weinstadt ist ein Motto-Wanderweg für Familien, der Anfang 2021 vom Oberbürgermeister und seiner Frau installiert wurde. Der Märchenweg ist 2,8 km lang und verläuft durch den Wald entlang des TrimmDichPfads zwischen Beutelsbach und Aichwald.

Ein Märchenweg mit zwölf Stationen

Von Stuttgart aus braucht man eine gute halbe Stunde mit dem Auto bis zum zugehörigen Wanderparkplatz. Dort geht es direkt los mit der ersten von zwölf Stationen. Auf einer Bildtafel stellt sich der Zauberer Zacharias Zuckerbein vor. Gemeinsam mit seinem weißen Kaninchen lädt er die Kinder ein, ihn ins Märchenland zu begleiten. Damit das gelingt, gibt es für die Eltern einen QR-Code, der zur mobilen Seite des Märchenweges inklusive Wegbeschreibung führt.

Wir liefen also los und entdeckten alle 200-300 Meter eine Bildtafel. Und die fanden unsere Kinder richtig toll! Denn auf jeder Tafel ist ein anderes Märchen zu sehen, in dem allerdings einiges durcheinander geraten ist. Die Zwerge von Schneewittchen tragen ihren Schuh oder einen Blumentopf auf dem Kopf, ein Ritter hält statt seines Schwerts eine Klobürste in der Hand und aus einem Wasserhahn tropft das Wasser in Schlangenlinien heraus. Die Tafeln sind also eine Art Wimmelbilder, auf denen es eine Menge Fehler zu entdecken gibt. Auch schon der Zweijährige hatte riesigen Spaß beim Anschauen der Tafeln. 

Wir ließen uns Zeit beim Wandern und die Kinder sammelten Steine und Stöcke, wateten durch Matschpfützen und balancierten über die vielen Baumstämme, die am Wegrand liegen. Immer wieder entdeckten wir kleine Bäche oder bestaunten die tiefen Schluchten, an denen der Märchenweg vorbeiführt. Nach ca. der Hälfte des Weges muss man eine lange Holztreppe hochgehen. Wer will, kann hier einen kleinen Abstecher nach rechts machen und die Kühe und Pferde anschauen, die dort auf der Weide stehen.

Die letzte Station befindet sich dann wieder ganz in der Nähe des Parkplatzes. Von hier aus hat man nochmal eine schöne Aussicht über Beutelsbach. Und natürlich findet Zacharias Zuckerbein am Ende auch den Übeltäter, der die Märchenwelten verzaubert hat.

Der Märchenweg Weinstadt: Unser Fazit

Der Märchenweg in Weinstadt ist ein kleiner, feiner Wanderweg für Familien, der von Stuttgart aus in einer halben Stunde zu erreichen ist. Es gibt sicherlich Wege, die deutlich spektakulärer sind, aber unseren Kindern (4+2) hat diese schlichte Ausführung völlig gereicht. Beide sind die 2,8 km motiviert gelaufen und hatten Spaß an der Geschichte und im Wald.

Alles auf einen Blick

Mit dem Auto: Wanderparkplatz oberhalb von Weinstadt-Beutelsbach. Den exakten Standort findet ihr hier.
Mit Bus und Bahn: Leider nicht möglich.
Kosten: Kostenlos
Kinderwagentauglich: Nein
Gastronomie: Wenn ihr nach der Treppe rechts abbiegt, seht ihr gegenüber schon das Landgut Burg, welches ihr fußläufig in wenigen Minuten erreicht. Dort gibt es nicht nur ausgesprochen gutes Essen, sondern auch eine schöne Terrasse und einen kleinen Spielplatz. Wenn euch das Landgut zu gediegen ist, gibt es in Weinstadt weitere Restaurants. Eine gute Adresse ist z.B. das Incontro in Beutelsbach.
Stillen/Picknick: Unterwegs gibt es viele Baumstämme, auf denen man Rast machen kann.
Toiletten: Nein
Länge/Dauer: 2,8 km/ca. 1-2 Stunden
Gut zu wissen: In der Adventszeit ist der Weg ein weihnachtlich gestalteter Weg, auf dem man unterwegs eine Adventsgeschichte lesen und ein Rätsel lösen kann.
Die Geschichte mit den witzigen Suchbildern gibt es auch als Buch (Zacharias Zuckerbein rettet das Märchenland).
Wenn ihr mehr Zeit habt: Ein weiterer toller Erlebniswanderweg im Remstal ist der Walderlebnispfad in Urbach.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.