Aussichtsreicher Steinzeitrundweg // Korb-Kleinheppach

Steinzeitrundweg Kleinheppach Ausblick vom Kleinheppacher Kopf

Ein Mammut, eine Bärenhöhle, großartige Kletterfelsen und eine gigantische Aussicht auf das Remstal — all das erwartet euch auf dem Steinzeitrundweg in Kleinheppach. Der ca. 5 Kilometer lange Weg schlängelt sich durch die malerischen Weinberge und ihr überwindet beinahe unbemerkt knapp 200 Höhenmeter. 

Wandern durch die Weinberge

Startpunkt des Weges ist das Steinzeitmuseum in Kleinheppach. Über die Kelterstraße und die Straße „Alter Berg“ gelangt ihr nach wenigen Minuten in die Weinberge. Dank der Wegweiser könnt ihr euch jederzeit zuverlässig orientieren.

Schon in der nächsten Kurve wartet eine große Wollnashorn-Figur auf euch. Die Bildtafel daneben liefert Informationen über das steinzeitliche Leben im Remstal. Für jüngere Kinder sind die Informationen ein wenig zu ausführlich, aber ihr könnt ja die spannenden Details rausfiltern – das hat bei uns prima funktioniert.

Neben weitern Figuren und Infotafeln hat unseren Kindern vor allem der kleine Brunnen gut gefallen. Außerdem die Bärenhöhle, die nach Herzenslust erkundet werden kann.

Traumhaft schöne Aussicht auf dem Kleinheppacher Kopf

Nach etwa der Hälfte der Strecke habt ihr euer erstes Etappenziel erreicht; den Kleinheppacher Kopf. Plant unbedingt etwas Zeit ein, um diesen wunderschönen Ort genießen zu können. Setzt euch auf eine der vielen Bänke und genießt die herrliche Aussicht, während die Kinder auf den kleinen Felsen klettern oder sich auf dem Waldspielplatz austoben. Wer mag, kann sein mitgebrachtes Grillgut an der großen Feuerstelle grillen.

Das nächste kurze Wegstück ist etwas schwieriger und nur bedingt für Kinderwagen geeignet. Ihr lauft am Spielplatz vorbei und ca. 50 Meter über einen schmalen Waldpfad. (Wir hatten unseren Buggy dabei, und haben den Dreijährigen an der Stelle aussteigen lassen. Den leeren Kinderwagen haben wir dann relativ problemlos über den holprigen Pfad geschoben. Das war bei trockenem Wetter kein Problem.) Anschließend geht es nochmal ca. 100 Meter auf normalem Waldweg etwas steiler bergab. Danach wird der Weg wieder ganz beschaulich.

Noch mehr Aussichten

Der zweite Teil eurer Wanderung führt euch am markanten Aussichtsturm „Fernsehen in Korb“ vorbei. Hinter der weißen Außenfassade verbirgt sich eine einzigartige Treppenkonstruktion aus Holz, die euch an verschieden großen unverglasten Fenstern vorbei führt, durch die ihr die Aussicht aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln genießen könnt. Am Fuß des Turms laden zwei Relaxliegen zum Entspannen ein.

Von hier aus ist es dann nicht mehr weit bis zum Ausgangspunkt eurer Tour. Wer mag, kann den Ausflug noch im Steinzeitmuseum Kleinheppach abrunden. Checkt dafür aber unbedingt vorher die Öffnungszeiten. Alternativ ist der Spielplatz auf den Mühlwiesen in Großheppach auch sehr zu empfehlen.

Der Steinzeitrundweg in Kleinheppach: Unser Fazit

Wir waren total überrascht von der Vielfalt und Schönheit dieses Rundweges. Besonders der Kleinheppacher Kopf mit der gigantischen Aussicht und seinen vielen Möglichkeiten hat uns begeistert. Auch die Bärenhöhle und der Aussichtsturm sind richtig toll. Durch die Stationen rund um die Steinzeit hatten wir kleine Etappenziele, die bei den Kindern für eine recht hohe Laufmotivation gesorgt haben. Alles in allem ist der Weg absolut empfehlenswert.

Alles auf einen Blick

Mit dem Auto: Schulstraße 11, 71404 Korb-Kleinheppach
Mit Bus und Bahn: Mit S-Bahn und Bus bis zur Bushaltestelle Heckbachstraße (ca. 45 Minuten ab Stuttgart-Hauptbahnhof)
Kosten: kostenlos
Kinderwagentauglich: größtenteils ja, 50 Meter verlaufen auf einem schmalen, holprigen Waldpfad
Gastronomie: In Kleinheppach gibt es zwei Gaststuben, die wir aber nicht getestet haben. In Korb habt ihr eine größere Auswahl.
Stillen/Picknick: Funktioniert prima auf dem Kleinheppacher Kopf oder unterwegs auf einer der vielen Bänke
Toiletten: nein
Länge/Dauer: ca. 5 km/2-3 Stunden
Gut zu wissen: In Kleinheppach gibt es einen Wohnmobilstellplatz für alle, die in der Gegend noch mehr erleben wollen.
Wenn ihr mehr Zeit habt: Ein weiterer schöner Wanderweg mit vielen Erlebnisstationen im Remstal ist der Walderlebnispfad in Urbach ganz in der Nähe.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.